Ablauf der Sitzungen

Zunächst beschreibst du mir das Anliegen, das du dir gerne mit mir gemeinsam anschauen und dem du auf den Grund gehen möchtest. Dabei können mir Fragen an dich helfen, das Symptom noch weiter zu spezifizieren.

Gemeinsam formulieren wir eine Zielvereinbarung (auch Vertrag genannt, der aus einem Satz besteht), damit ich als Begleiterin weiß, auf welches Problem genau ich während der Sitzung den Fokus halten werde.

Mit Hilfe verschiedener Methoden werde ich dich anschließend in die Regression begleiten, so dass du möglicherweise in eine Situation eines früheren Lebens oder aber in eine Situation deines jetzigen Lebens (vielleicht aus der Kindheit, Innere – Kind Arbeit) gelangst. Diese Arbeit kann entweder im Sitzen oder im Liegen durchgeführt werden. Es ist keine Hypnose. Du kannst den Prozess jederzeit verlassen und nach kurzer Zeit wieder in ihn einsteigen.

Im weiteren Verlauf begleite ich dich durch die Sitzung und gemeinsam versuchen wir, die Geschichte, die sich zeigt, zu erforschen. Dabei kommen alle Eindrücke, Bilder, Wahrnehmungen oder Gefühle aus dir selbst heraus. Im Prozess der Sitzung helfe ich als Rückführungsbegleiterin durch Nachfragen und Impulsgebung, wichtigen Sequenzen und Gefühlen auf die Spur zu kommen, damit du Begebenheiten, die du „damals“ nicht verstanden hast, nun nachvollziehen und einordnen kannst.

Deine Seele erhält im letzten Abschnitt der Sitzung die Gelegenheit, Anteile, die ihr eventuell in der damaligen traumatischen Situation abhanden gekommen sind, zurückzuerhalten, damit sie sich wieder vervollständigen kann. Oftmals werden Energien mit Personen ausgetauscht, die im damaligen Geschehen wichtig für dich und deine Seele waren.

In einem Nachgespräch reflektieren wir gemeinsam das Erlebte. Eine Sitzung dauert zwischen 1,5 und 3 Stunden.