Karmische Verstrickungen und Karma

Was genau bedeutet Karma?

Unter Karma wird ein spirituelles Konzept verstanden, nach dem jede Handlung eine Folge hat. Dabei muss die Folge nicht unbedingt in diesem Leben spürbar sein, sie kann sich auch in einer anderen Inkarnation manifestieren.

Kennst du das, das du mit einigen Personen immer wieder in Konfliktsituationen gerätst?
Es ist gut möglich, dass wir mit bestimmten Personen auch über unser jetziges Leben hinaus karmisch miteinander verknüpft sind. Das heißt, dass wir mit der Person auch schon in einem anderen Leben Kontakt hatten und uns durch bestimmte Handlungen miteinander verstrickt haben (Karma mit einer bestimmten Person wurde geschaffen). Diese Verstrickungen aus einer anderen Inkarnation können in unserem jetzigen Leben noch nachwirken und einem harmonischen Miteinander im Wege stehen.

Eine Rückführung zur Auflösung von Karma

Eine Rückführung bietet eine gute Möglichkeit, diesen Verstrickungen auf den Grund zu gehen. Mit Hilfe verschiedener Methoden ist es möglich, die energetischen Rückstände, die noch zwischen uns sind, zu erkennen und aufzulösen. So kann sich oftmals eine Veränderung, entweder meiner Reaktion dem anderen gegenüber, und auch beim anderen, ergeben. Dies kann oftmals einen erlösenden Effekt auf das Beziehungsgefüge nehmen, weil wir aus bestimmten Handlungsmustern ausbrechen können, die sich, obwohl sie sich nicht gut angefühlt haben, doch schwer für uns zu verlassen waren.