Über mich

Hallo, ich bin Simone Boog! Schön, dass du zu mir gefunden hast!

Ob ich an frühere Leben glaube? Das ist für mich gar nicht so einfach zu beantworten und vielleicht ist es auch nicht so wichtig. Ich sehe durch meine Praxis vor allen Dingen die großen Fortschritte, die meine Klienten nach einer Rückführung in frühere Leben vollziehen. Nach und nach können sie sich von ihren Ursprungsproblemen verabschieden. Es findet eine Heilung in der Tiefe statt. Oftmals kommen meine Klienten nicht sofort in ein früheres Leben sondern in ihre Kindheit. Auch hier sprechen wir von Rückführung. Eine Rückführung in die Vergangenheit.

Wie bin ich zu der Therapieform “Rückführung in frühere Leben” gekommen?

Ich bin studierte Kunstpädagogin für Kinder an Förderschulen. In diesem Beruf arbeite ich seit 2003.
Bereits vor über zwanzig Jahren begann ich mich für den Bereich zu interessieren, der für die Augen nicht sichtbar und für die Hände nicht fühlbar ist – die Spiritualität. Ich lernte meinen indischen Meister kennen und begab mich auf eine Reise, die mir immer wieder dazu verhalf, mich in mich selbst zu versenken. Ich entdeckte den Reichtum meines inneren Raumes.
Im Laufe der Jahre durfte ich auch mit Hilfe meiner Familie und meiner Kinder herausfinden, dass wahre Heilung oftmals wenig mit der schulmedizinischen Vergabe von Medikamenten oder Tabletten geschieht, sondern dass sich Symptome über unseren Körper zeigen, damit wir die Ursache dieser Symptome finden.

Lähmende Gefühle von Wut und Traurigkeit

Als eine Freundin, die soeben die Ausbildung zur Reinkarnationstherapeutin bestanden hat, mich fragte, ob ich Interesse an einer Rückführung in frühere Leben habe, zeigte ich mich sehr offen. Ich wollte an immer wiederkehrenden, negativen Gefühlen arbeiten. So verspürte ich innerhalb meiner Partnerschaft bei Konflikten manchmal eine große Wut und Traurigkeit. Diese Gefühle waren teilweise so stark, dass sie mich lähmten und mich komplett von mir selbst abgeschnitten fühlen ließen. Mir war klar, dass diesen Gefühlen noch mehr zugrunde liegen musste, als nur der Konflikt selbst. Der Konflikt mit meinem Partner war lediglich der Auslöser dafür, dass diese Gefühle in voller Wucht in mir zum Vorschein kommen konnten.

Mein inneres Kind

In meiner ersten Rückführung kam ich in eine Situation aus meiner jüngsten Kindheit. Besonders beeindruckte mich die Tatsache, dass ich vieles sehr gut sehen konnte. Ein wenig so, als ob ich mir einen Film aus meiner Vergangenheit anschauen würde. Die Therapeutin leitete mich sehr einfühlsam durch das Geschehen. Schon bald nach der ersten Sitzung fiel mir auf, dass die Heftigkeit meiner negativen Emotionen nachgelassen hatte. Zwar spürte ich noch Wut und Traurigkeit aber das lähmende Gefühl sowie das Gefühl abgeschnitten zu sein, ließen stark nach. Ich wurde wieder handlungsfähiger und besser dazu in der Lage, mich der eigentlichen Ursache des Konfliktes mit meinem Partner zu stellen und mit ihm gemeinsam nach Lösungen zu suchen.

Sehr schnell nach meiner ersten erlebten Rückführung wußte ich, dass ich diese Therapieform selbst erlernen wollte. Seit Jahren begleitete ich als studierte Kunst- und Sonderpädagogin Kinder und Jugendliche sowohl im schulischen Kontext als auch in lebenspraktischen Bezügen. Nun wollte ich mich dazu ausbilden lassen, mit Hilfe dieser tiefwirkenden Methode auch Erwachsene in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen.

Faszination Rückführung in frühere Leben

Von Beginn an hat mich an der Reinkarnations- und Regressionstherapie fasziniert, dass dies eine wunderbare Möglichkeit bietet, mit Hilfe verschiedener Methoden dem Klienten dazu zu verhelfen, den Blick nach innen zu lenken, um eventuellen Ursachen von Krankheiten, Blockaden oder anderen Phänomenen auf die Spur zu kommen. Dabei wird alles vom Klienten gesehen oder gespürt. Die Begleiterin (auch Regressionstherapeutin genannt) ist lediglich dazu da, den Klienten auf seiner inneren Reise zu unterstützen, um während der Sitzung auftauchende Geschehnisse aus einem früheren Leben oder aus der Kindheit verstehen zu lernen und über die Energiearbeit aufzulösen.

Auf der Suche nach der Ursache kann es auch vorkommen, dass wir unser Leben verändern, um immer mehr zu dem oder zu derjenigen zu werden, die wir wirklich sein wollen. Wenn wir „Krankheit“ oder „störende Phänomene“ auf diese Weise betrachten, dann stellt das „Problem“ eine Gelegenheit für uns dar, genauer hinschauen zu dürfen, was dem ganzen eigentlich zugrunde liegt.

So entschloss ich mich dazu, die Tasso Ausbildung nach Hans Ten Dam im Jahre 2020 in Bremen beim Tasso Institut Deutschland zu beginnen. Seit März 2021 bin ich zertifizierte Rückführungsbegleiterin und habe seitdem vielen Menschen durch Rückführungen in frühere Leben oder in ihre Kindheit zu mehr Leichtigkeit in den verschiedensten Lebensbereichen verholfen.

Weiterbildungen

Ich vertiefte meine Arbeit in den letzten Jahren durch etliche Weiterbildungen:

  • September 2021 Umgang mit bösartigen Fremdeinflüssen in der Therapiesitzung Tasso Institut Deutschland
  • Januar – Mai 2022 Ausbildung zum Transpersonalen Coach, Soul Sense Institut
  • November 2022 Workshop: Multidimensionale Traumatologie und Spaltungen der Seele, Tasso Institut Deutschland
  • März 2023 Repräsentations- oder Aufstellungsarbeit im Raum oder mit Figuren als Stellvertreter, Tasso Institut Deutschland
  • Juni 2023 – Oktober 2024 Ausbildung zur Supervisorin und Mentorin innerhalb der Reinkarnations- und Regressionstherapie
  • Oktober – November 2023: Die Reise zum inneren Kind – ein umfassender Heilungskurs, Tasso Deutschland