Über Mich

Mein Name ist Simone Boog, und ich bin studierte Kunstpädagogin für Kinder an Förderschulen. In diesem Beruf arbeite ich seit 2003.

Bereits vor über zwanzig Jahren begann ich mich für den Bereich zu interessieren, der für die Augen nicht sichtbar und für die Hände nicht fühlbar ist – die Spiritualität. Ich lernte meinen indischen Meister kennen und begab mich auf eine Reise, die mir immer wieder dazu verhalf, mich in mich selbst zu versenken. Ich entdeckte den Reichtum meines inneren Raumes.

Im Laufe der Jahre durfte ich auch mit Hilfe meiner Familie und meiner Kinder herausfinden, dass wahre Heilung oftmals wenig mit der schulmedizinischen Vergabe von Medikamenten oder Tabletten geschieht, sondern dass sich Symptome über unseren Körper zeigen, damit wir die Ursache dieser Symptome finden. Auf der Suche nach der Ursache kann es auch vorkommen, dass wir unser Leben verändern, um immer mehr zu dem oder zu derjenigen zu werden, die wir wirklich sein wollen. Wenn wir „Krankheit“ oder „störende Phänomene“ auf diese Weise betrachten, dann stellt das Problem immer die Lösung dar.

Von Beginn an hat mich an der Reinkarnations- und Regressionstherapie fasziniert, dass dies eine wunderbare Möglichkeit bietet, mit Hilfe verschiedener Methoden dem Klienten dazu zu verhelfen, den Blick nach innen zu lenken, um eventuellen Ursachen von Krankheiten, Blockaden oder anderen Phänomenen auf die Spur zu kommen. Dabei wird alles vom Klienten gesehen oder gespürt. Die Begleiterin (auch Regressionstherapeutin genannt) ist lediglich dazu da, den Klienten auf seiner inneren Reise zu unterstützen, um während der Sitzung auftauchende Geschehnisse aus einem früheren Leben oder aus der Kindheit verstehen zu lernen und über die Energiearbeit aufzulösen.

Da ich diese Faszination der inneren Reise mit Hilfe einer Regressionsbegleiterin selbst erlebt habe, entschloss ich mich dazu, die Tasso Ausbildung nach Hans Ten Dam im Jahre 2020 zu beginnen. Seit März 2021 bin ich zertifizierte Reinkarnationsbegleiterin.